| Offline
 

Maximilian Brömel über Nachwuchsförderung im eSport

Max Brömel

Maximilian Brömel beim eBarock über Nachwuchsförderung im eSport

Maximilian Brömel von Mentori referiert beim eBarock über die Talent- und Nachwuchsförderung im eSport.

Als ersten Referenten des eBarock – eSports-Symposiums stellen wir Maximilian Brömel von Mentori vor.

22 Jahre jung, bereits seit drei Jahren erfolgreich im Sportbusiness tätig, lange Erfahrungen mit dem klassischen Sport und auch dem eSport: Den Geschäftsführer des Startups Mentori, Maximilian Brömel könnte man als Paradebeispiel der noch recht jungen, schnell wachsenden und facettenreichen eSport-Szene bezeichnen.

Vortrag über Aufbau von flächendeckende Talent- und Nachwuchsförderungsstrukturen im deutschen Breiten(e)Sport.

Gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen Nachwuchstrainern aus dem klassischen Sport, sowie Sport- und Trainingswissenschaftlern erarbeitete Maximilian Brömel sein Konzept zum Aufbau von flächendeckenden Talent- und Nachwuchsförderungsstrukturen im deutschen Breiten(e)Sport.

Dieses Konzept, das unter anderem Spielerdatenbanken, Trainerschulungen und Schnittstellen zwischen Profi- und Breiten-eSport vorsieht, stellt der Wahl-Leipziger im Rahmen des eBarock-Symposiums vor. Außerdem gibt er Einblicke in aktuelle Projekte, die in Zusammenarbeit mit den beiden beim eBarock ebenfalls vertretenen Partnervereinen Leipzig eSports e.V. und Magdeburg eSports e.V. entstehen. Zudem wagt er einen Blick in die Zukunft nachhaltigen eSports, die er mit Mentori aktiv mitgestalten möchte.

eBarock - eSport-Symposium und -TurnierIhr Interesse an der Thematik wurde geweckt? Wir laden Sie herzlich ein, am Symposium des eBarock am 10. Juni teilzunehmen und mehr über die Hintergründe durch Maximilian Brömel zu erfahren.
Eine Gelegenheit, sich zu informieren, zu vernetzen und schon vor Ort in regen Austausch zu treten.
Wir freuen uns sehr auf den Beitrag zum eBarock von Maximilian Brömel.

Frühe Berührungen mit Leistungssport und Unternehmertum

Er wuchs in einer leistungssportorientierten Familie auf und macht hierdurch schon früh Erfahrungen mit sportlicher Talent- und Nachwuchsförderung. Sein Vater ist Landestrainer der nordischen Kombinierer in Thüringen. Maximilian Brömel lernte im Jugendalter durch Warcraft III den eSport kennen und bleibt ihm in League of Legends seit Season 1 treu.

Bereits im Alter von 19 Jahren gründete er erfolgreich sein erstes Unternehmen, mit dem er im eCommerce des klassischen Sports tätig ist. Seit dem Wintersemester 2015/16 studiert er an der Universität Leipzig Digital Humanities. Aktuell ist er aktiver Spieler in der Universitätsliga UEG.

2016 gründete er nach nach etwa einjähriger konzeptioneller Vorbereitung das Startup Mentori und steht seitdem mit dem Slogan „Wir verbinden [e]Sport“ für eine nachhaltige Verknüpfung von klassischem Sport und dem eSport. Sein Ziel: Beide Formen voneinander lernen und profitieren zu lassen. Dazu arbeitet er mit einem Team aus erfahrenen Nachwuchstrainern aus dem klassischen Sport sowie Sport- und Trainingswissenschaftlern zusammen.

Maximilian Brömel

Max Brömel | @Max_Broemel @mentoristartup

Geschäftsführer von Mentori

Vortragsthema beim eBarock:
Aufbau von flächendeckenden Talent- und Nachwuchsförderungsstrukturen im deutschen Breiten(e)Sport


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.