| Offline
 

Harald Kenst über eSports an der Uni Bayreuth

Harald Kenst, eSports Uni Bayreuth

Harald Kenst über eSports an der Uni Bayreuth

Eine aktive eSports-Community gibt es an der Universität Bayreuth. Harald Kenst gesaltet diese aktiv mit. Beim eBarock spricht er über deren Potenzial.

Gemeinsam mit Henrik Nießen wird Harald Kenst von eSport Uni Bayreuth (UBT) über das Potenzial der eSports-Community an Hochschule sprechen. Zu den Themenschwerpunkten des Vortrags werden Events, Sponsoring, Kommunikation mit der Uni gehören.

eBarock - eSport-Symposium und -TurnierIhr Interesse für eSport und das eBarock-Symposium wurde geweckt? Wir laden Sie herzlich ein, am 10. Juni teilzunehmen und mehr über die Hintergründe durch Harald Kenst zu erfahren. Eine Gelegenheit, sich zu informieren, zu vernetzen und schon vor Ort in regen Austausch zu treten.

Harald Kenst studiert an der Universität Bayreuth Medienwissenschaft und -praxis. Seit zwei Jahren ist er Teil von UBT, zunächst als Spieler, seit dem Wintersemester 2016/17 auch als Projektleiter. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er für Veranstaltungen zuständig.

Mit Videospielen und eSports beschäftigt er sich schon länger. Zu früheren Zeiten spielte er bei LANs vor allem Warcraft 3 und Dota sowie Starcraft und Call of Duty 2. Heute zählen Dota 2 und Hearthstone zu seinen Spielen.

Harald Kenst, eSports Unit Bayreuth (UBT)

Harald Kenst| @HaraldKenst

Projektleiter Uni eSport Bayreuth

Vortragsthema beim eBarock: eSport am Campus – eine lebendige Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.