| Offline
 

eBarock – eSports-Symposium & -Turnier

eBarock - eSport-Symposium und -Turnier

eBarock

eSports-Symposium und -Turnier

10. & 11. Juni 2017 an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Am Samstag, den 10. Juni 2017 findet an der Pädagogischen Hochschule das eSports-Symposium eBarock mit angeschlossenem eSport-Turnier statt. Ziel ist die Vernetzung von bestehenden Branchenteilnemern und Interessenten.

eSport auf dem Vormarsch

eSport ist die kompetitive und meist teambasierte Ausübung von Computerspielen.
Der eSport ist, wenn auch in Deutschland noch nicht offiziell als Sport anerkannt, ein aufstrebendes Betätigungsfeld, das sich sowohl im Bereich aktiver Sportler wie auch bei Zuschauern, Medien und auch Sponsoren immer größerer Beliebtheit erfreut.

Gerade der professionelle eSport ist ein immer schneller wachsender Markt, in dem mittlerweile bei großen Turnieren und Meisterschaften Preisgelder in Millionenhöhe ausgeschüttet werden und die teils von zehntausenden Zuschauer vor Ort und von Millionen über Livestreams verfolgt werden. Anders als in traditionellen Sportarten fehlt dem eSport jedoch aktuell noch eine geordnete breitensportliche Basis, aus dem sich das Profilager rekrutieren kann. Außerdem gibt es in weiten Teilen der Bevölkerung noch eine Unwissenheit oder gar Vorbehalte gegenüber dem eSport.


Zielsetzung

Genau an der Unwissenheit und der fehlenden breitensportlichen Verankerung soll das eBarock anknüpfen. Ziel ist es, mit dem Symposium Vertreter aus den Bereichen des Profi-eSports, den Breiten-eSport-Vertretern z.B. von Hochschul- und Freizeitteams, Wissenschaftlern sowie Funktionsträgern von Sportverbänden, Sponsoren, Agenturen, Presse und andere eSport-Interessenten an einen Tisch zu bekommen. Dabei soll der aktuelle Stand der wirtschaftlichen und organisatorischen Entwicklung erörtert und notwendige Maßnahmen für die weitere Entwicklung des eSports diskutiert werden. Weiterhin sollen sich die entsprechenden Parteien untereinander stärker vernetzen um einen regelmäßigen Austausch zu gewährleisten.


Zielgruppe

Das eBarock richtet sich somit an eSport-Interessierte und Branchenteilnehmer aus verschiedenen Bereichen. Zum einen sind dies vorhandene Experten wie Vertreter von Agenturen, Dienstleistern und bestehende eSport-Sponsoren. Zum anderen sind dies Wissenschaftler, Studierende und Teilnehmer anderer Branchen, die sich aus unterschiedlichen Motiven über eSport informieren und dort ggf. stärker engagieren wollen. Denkbar sind beispielsweise Sponsoren, die gedenken die Plattform des eSports zu nutzen oder Unternehmen, die in diesem Bereich neue Geschäftsfelder identifizieren.


Inhalt und Umfang

Kern des insgesamt dreitägigen eBarock in Ludwigsburg ist das Symposium zur Thematik „eSports – Eine Sportlandschaft verändert sich“ am Samstag, den 10. Juni 2017. Dieses wird umrahmt vom eBarock-Turnier für Hochschulteams in den Disziplinen „League of Legends“ und „FIFA17“ am Samstag, 10. Juni und Sonntag 11. Juni 2017. Das Turnier bietet somit auch Besuchern des Symposiums und anderen Interessierten eine beispielhafte Anschauung wie eSport-Wettbewerbe in der Praxis ablaufen und welche Möglichkeiten und Potenziale es dabei in der Vermarktung, der medialen Verwertung sowie auch in der Teamkoordination und -Zusammenarbeit und anderen Bereichen z.B. aus sportwissenschaftlicher, psychologischer und pädagogischer Sicht gibt.

Für das eBarock-Turnier in den Disziplinen League of Legends und FIFA17 wird mit rund 100 eSportlern sowie 400 Zuschauern gerechnet.
Für das eSport-Symposium stehen 550 Plätze zur Verfügung.


Zeitlicher Ablauf

Samstag. 10.06.2017
10:00 bis 15:00 Uhr:Gruppenspiele des eBarock-Turniers
ab 10:00 UhrEinlass zum Symposium
11:00 bis 18:30 Uhr:eBarock-Symposium
ab 18:30 Uhr:Networking
19:00 bis 21:00 Uhr:Viertelfinalspiele
Sonntag. 11.06.2017
10:00 bis 11:30 Uhr:Halbfinalspiele
13:00 bis 16:00 Uhr:Finalspiele

Themen und Referenten des Symposiums

Diese werden in den kommenden Wochen über unseren Blog und die Social Media-Kanäle bekanntgegeben.


Organisation und Partner

Initiiert wurde das eBarock von Tobias Benz, seines Zeichens Student an der PH Ludwigsburg sowie mittlerweile Team Development Manager beim deutschen eSport-Spitzen-Profiteam Euronics Gaming. Koordiniert wird das eBarock von Robin Brauer und Nico Stegmaier, welche als Leiter bei eSports Ludwigsburg fungieren.
Unterstützt wird das studentisch organisierte Projektteam von Dr. Tek-Seng The und kompetenten Partnern. Darunter eSports.BIU, die eSports-Abteilung des Bundesverbands für interaktive Unterhaltungssoftware, das SAE-Institute Stuttgart als technischer Partner für Videotechnik und Livestreaming, Euronics Gaming und eSports-Eventmanager, -Moderator und Community Manager Robert “Fankhi“ Fankhänel als Sponsoren. Organisatorische Unterstützung in den Bereichen Marketing, Sponsoring und Medienarbeit liefert Philip Turian (digiSPORT.marketing).


Tickets

Teilnehmer können unter ebarock.esports-ludwigsburg.de/tickets Tickets erwerben.
Ticketkosten können der nachstehenden Tabelle entnommen werden:

Ticketkategorien eBarock
Inhaber regulärer Tickets kommen während der Symposiumsdauer am Samstag in den Genuss eines Caterings. Für Verpflegung ist während des gesamten Wochenendes durch eine Auswahl an Foodtruck-Anbietern gesorgt.


Öffentlichkeitsarbeit

Das Team von eSports Ludwigsburg wird im Vorfeld des eBarock sowie live vom Event und im Nachgang intensiv berichten. Zentrale Anlaufstelle ist die Website ebarock.esports-ludwigsburg.de auf der in den kommenden Wochen die Referenten und Partner des eBarock näher vorgestellt werden. Zusätzliche Informationen werden über die Social-Media-Auftritte in Facebook, Twitter, Instagram und YouTube kommuniziert.
Während des eBarocks wird es Eindrücke von der Veranstaltung live über Twitter und Instagram geben. Geplant sind zudem einzelne Livestreams über Facebook Live. Im Nachgang sollen alle Vorträge auf YouTube zur Verfügung gestellt werden.
Mitverfolgt werden kann das Symposium unter dem Hashtag #eBarock.
Das parallel stattfindende eSports-Turnier wird auf Twitch unter www.twitch.tv/esportslb live gestreamt.
Der Hashtag für das Turnier ist #eBarockPlay.
Als Medienpartner haben sich SPORT1, RegioTV Stuttgart und Kicker eSport angekündigt.

Akkreditierung für Journalisten und Blogger

Interessierte Journalisten und Blogger können sich im Vorfeld für das eBarock akkreditieren lassen. Aus organisatorischen Gründen und begrenzter Platzkapazität wird darum gebeten die Akkreditierung bis spätestens eine Woche vor dem eBarock zu beantragen. Alle Infos hierzu finden Sie unter ebarock.esports-ludwigsburg.de/pressemedien.
Akkreditierte Journalisten erhalten kostenlosen Zugang und Verpflegung.


Wichtige Links:

Weitere und stets aktuelle Informationen sind auf der Veranstaltungswebsite des eBarock abrufbar.
Hier finden sich im Laufe der nächsten Wochen auch ein genauer Programmplan mit Auflistung der Referenten und Themen, sowie Vorstellungen unserer Partner.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist der Kauf eines Tickets über unsere Website erforderlich:

Für Pressevertreter besteht die Möglichkeit einer Veranstaltungsakkreditierung.
Richtlinien, Voraussetzungen, sowie die Vorgehensweise werden hier erläutert:


Ansprechpartner

E-Mail: ebarock@esports-ludwigsburg.de

Philip Turian
digiSPORT.marketing – Kongresspartner für Marketing, Sponsoring und Medien

Robin Brauer
Leitung eSports Ludwigsburg und Organisationsleitung des eBarock


Weitere Informationen

Veranstalter

eSports Ludwigsburg, Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) &
die Verfasste Studierendenschaft (VS) der PH Ludwigsburg

Empfohlene und verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.